Was Sie wissen sollten

In einer Wissensgesellschaft ist der Erwerb von Schlüsselkompetenzen wie Wissen, Fähigkeiten und Einstellung, die an das jeweilige Umfeld angepasst sind, für alle Personen von grundlegender Bedeutung. Diese Kompetenzen, die jeder erlangen sollte, sind ein Gewinn für den Arbeitsmarkt, den sozialen Zusammenhalt und den aktiven Bürgersinn, denn sie bringen Flexibilität, Anpassungsfähigkeit, Zufriedenheit und Motivation.

Zu den acht Schlüsselkompetenzen der europäischen Gemeinschaft zählen "Eigeninitiative und unternehmerische Kompetenz". Dies ist die Fähigkeit, Ideen in Taten umzusetzen. Dies erfordert Kreativität, Innovation und Risikobereitschaft sowie die Fähigkeit, Projekte zu organisieren und durchzuführen, um bestimmte Ziele zu erreichen.

Unternehmerische Kompetenz ist die Grundlage für die besonderen Fähigkeiten und Kenntnisse, welche diejenigen benötigen, die eine gesellschaftliche oder gewerbliche Tätigkeit begründen oder dazu betragen. Dazu sollte ein Bewusstsein für ethische Werte und die Förderung einer verantwortungsbewussten Unternehmensführung gehören.

Das Zertifikat "Entrepreneur's Skills Certificate" (ESC) wurden in den Jahren 2006 und 2009 von der Europäischen Kommission als "Best Practice" für wirtschaftliches Lernen ausgezeichnet. "Euro Chambers" hat es im Jahr 2012 als bestes Beispiel für den Erwerb wirtschaftlicher Grundkompetenzen ausgezeichnet.

Die EU Agenda 2020 stellt "Unternehmerisches Denken und Handeln" in den Mittelpunkt.